auto.de-Umfrage: Aktuell lehnen 71% der Autofahrer eine „PKW-Maut“ ab

Alle Jahre wieder lässt die jeweilige Bundesregierung einen Testballon namens „PKW-Maut“ steigen. So war es auch in dieser Woche. Das KFZ-Portal www.auto.de, mit 1.3 Mio. Nutzer im Monat Deutschlands drittgrößtes Autoportal, hat diese Diskussion zum Anlass genommen, die deutschen Autofahrer, also die Betroffenen, nach ihrer Meinung zu einer möglichen PKW-Maut zu befragen. Das Ergebnis der Umfrage: 71% der Autofahrer lehnen eine PKW-Maut ab. Basis sind 8.720 Online-Votes.

Betrachtet man die auto.de-Abstimmungsergebnisse, die bis zum 20. April eingegangen sind, lehnen 32% der Automobilisten (2.790 Stimmen) eine PKW-Maut gänzlich ab. Sie führen an, dass die deutschen Autofahrer schon jetzt die „Melkkühe“ der Nation seien. 39% der Befragten (3.401 Stimmen) wehren sich ebenfalls gegen die Maut, solange die bestehenden KFZ-Besteuerungen nicht geändert, sprich gesenkt oder ganz abgeschafft werden. 29% der Autofahrer wiederum stehen einer Maut positiv gegenüber. So befürworten 11% (959 Stimmen) eine Maut, weil dadurch zusätzliche Mittel in die Straßen-Infrastruktur fließen könnten. 18% sehen die Maut in einem europäischen Kontext. Da viele an Deutschland angrenzende Länder bereits Geld für die Nutzung ihrer Straßen fordern – auch von Ausländern – sind diese 1.570 Befragten für eine PKW-Maut in Deutschland.

Verschiedene Medien hatten berichtet, dass das Bundesverkehrsministerium unterschiedliche Gebührenvarianten zum Thema PKW-Maut durchgerechnet hätte. So müsste der Autofahrer in der ungünstigsten Variante jährlich 365 Euro PKW-Maut zahlen. Die Wogen schlugen dementsprechend hoch. Der auto.de-Experte Thomas Kuwatsch meint: „Sollte die PKW-Maut in der Form kommen, wie sie zur Zeit kolportiert wird, dann handelt es sich um eine weitere staatlich organisierte Schröpfung der sowieso schon stark belasteten Autofahrer.“

 

Artikel drucken Pressemitteilung downloaden

Presseverteiler

* indicates required field
* indicates required field
Die Abmeldung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.